Negative Google Bewertungen löschen und entfernen lassen


Wir löschen negative Google-Bewertungen bundesweit zu fairen Pauschalpreisen

Sie haben eine negative Google-Bewertung über Ihr Unternehmen oder Ihre Praxis erhalten und möchten diese entfernen? Die Mehrheit der Internet-Nutzer befragt das Internet über abgegebene Bewertungen, bevor eine Ware gekauft oder eine Dienstleitung gebucht wird. Die Löschung von negativen Bewertungen ist daher essentiell für den guten Ruf und den Erfolg eines Unternehmens. Tatsächlich kann man viele negative Google Bewertungen löschen lassen. Hiermit haben wir jahrelange Erfahrung und helfen Ihnen dabei bundesweit zu fairen Pauschalpreisen.

Google Bewertung löschen

Google Bewertung löschen mit Rechtsanwalt

Am schnellsten entfernen Sie die negative Google Bewertungen mit einem spezialisierten Rechtsanwalt. Wir sind auf die Löschung rechtswidriger Internet-Bewertungen spezialisiert. Nutzen Sie unsere kostenlose telefonische Erstberatung oder schicken Sie uns Ihre Daten per Kontaktformular. Wir antworten sehr schnell. Während eines Telefonats können wir Ihren Google Maps-Eintrag bzw. Google My Business Eintrag ansehen und Ihnen mitteilen, welche Bewertungen sich löschen lassen und was es kostet.

  • Erfahrung mit tausenden Google-Bewertungen
  • Kostenlose Erstberatung & Soforthilfe ✓
  • Faire Pauschalpreise

Lesen Sie hier unsere Bewertungen und überzeugen Sie sich von der Zufriedenheit unserer Kunden.

Jede Bewertung ist angreifbar

Mit der richtigen juristischen Vorgehensweise kann man sogar zulässige Meinungsäußerungen löschen. Nutzen Sie die Vorteile unserer konsequenten Spezialisierung.

Telefon ☎ 07171 – 18 68 66

Kostenlose Einschätzung anfordern

Gerne kontaktieren wir Sie per E-Mail oder telefonisch.








Ersteinschätzung kostenlos!

  • Was sind Google Maps-Bewertungen?

    Jedes Unternehmen mit einem Google Maps Eintrag kann dort bewertet werden. Die Bewertung erscheint dann innerhalb des Google Maps Eintrages, der wiederum rechts neben der Suchtrefferliste platziert ist. Jeder Internetnutzer mit einem Google Konto kann dort anonym bzw. pseudonym Bewertungen (= Rezensionen) in Form von Sternen und Text über ein Unternehmen veröffentlichen. Die Bewertung wird direkt und ohne Prüfung durch Google veröffentlicht. Zu einer Vorabprüfung ist Google auch rechtlich nicht verpflichtet.

  • Unternehmen sind gegen diese Möglichkeit der Bewertung grundsätzlich wehrlos. Wer seine Leistungen am Markt anbietet, muss sich grundsätzlich bewerten lassen. Man kann die Google Bewertungen nicht deaktivieren. Die komplette Löschung eines Google Maps Eintrages ist nur in Ausnahmefällen möglich. Selbstverständlich besteht die Möglichkeit der Löschung von rechtswidrigen Bewertungen.

    Welche negativen Google Bewertungen kann man löschen lassen?

    Erfahrungsgemäß können wir die meisten negativen Bewertungen löschen. Eine Löschung kommt in Frage, wenn die Bewertungen unwahre Tatsachen, Beleidigungen oder Schmähkritik enthalten, sie gegen die Google-Richtlinien für Rezensionen verstoßen oder aber wenn sie von Personen stammen, die keinerlei Erfahrung mit dem bewerteten Unternehmen gemacht haben. Hier stößt die Meinungsfreiheit an ihre Grenzen. Nur Personen, die auch eine Erfahrung mit dem Unternehmen gemacht haben, dürfen dieses auch bewerten. Für eine Meinung muss daher immer eine sachliche (Bewertungs-) Grundlage bestehen. Löschbar sind Bewertungen mit oder ohne Text, die nur 2 Sterne („Nicht so gut“) oder nur 1 Stern („Richtig schlecht“) enthalten. Da man nie sicher weiß, wer sich hinter der Rezension verbirgt, kann man jede negative Bewertung angreifen.

    Was sind unwahre Tatsachenbehauptungen?

    Niemand darf unwahre Tatsachen über andere verbreiten. Daher kann man kritische Äußerungen, die rechtlich als Tatsachen einzustufen sind, besonders gut angreifen. Die Einstufung der Bewertung als Tatsachenbehauptung oder Meinung ist wesentlich. Tatsachen sind immer beweisbar (z. B. „ich wurde von Herrn XY bedient“). Meinungen dagegen stellen eine subjektive Einschätzung dar („ich wurde schlecht bedient“). Überschreiten die unwahren Behauptungen die Grenze zur Ehrenrührigkeit („XY ist wegen Mordes verurteilt worden“), kann sogar ein Straftatbestand erfüllt sein mit der Folge, dass der Portalbetreiber die Bestandsdaten des Verfassers der Bewertung herausgeben muss. Eine unwahre Tatsachenbehauptung liegt übrigens auch dann vor, wenn der Verfasser der Bewertung überhaupt keine Erfahrung mit dem bewerteten Unternehmen gemacht hat. Denn dann ist seine Berechtigung zur Abgabe der Bewertung eine unwahre Tatsachenbehauptung.

    Google muss ein Prüfverfahren durchführen

    Google wird eine negative Bewertung niemals auf Zuruf löschen. Vielmehr muss das Unternehmen auf eine konkrete juristische Beanstandung hin zunächst das sogenannte Prüfverfahren oder Beanstandungsverfahren einleiten. In diesem Verfahren kontaktiert Google den Verfasser der Bewertung und fordert ihn zu einer Stellungnahme auf. Dies gilt mittlerweile auch für Bewertungen ohne Textbeitrag (z. B. LG Hamburg, Urteil vom 12.01.2018). Die Dauer des Prüfverfahrens beträgt ca. 10 Tage. Nach Ablauf des Prüfverfahrens muss die Bewertung entfernt werden oder man setzt sich mit der Stellungnahme des Verfassers auseinander. Dann beginnt das Verfahren, in der beide Seiten ihre Argumente bei Google einreichen und schließlich Mitarbeiter ohne entsprechende Fachkenntnis entscheiden, ob die Bewertungen entfernt werden oder nicht. Daher ist es von entscheidender Bedeutung, dass man die Mitarbeiter von Google von Anfang an mit juristischen Argumenten von einer Löschpflicht überzeugt. Meist wird die Rezension dann auch relativ schnell gelöscht.

    Bessere Chancen mit Anwalt

    Es macht kaum Sinn, sich selbst an Google zu wenden. Auf eine Antwort wartet man meist vergeblich. Lassen Sie sich daher immer anwaltlich vertreten.

    Wir machen das Beste für Sie.

    Von wem fordert man die Löschung?

    Man weiß nie sicher, wer einen bewertet hat. Auch bei Bewertern mit richtigem Namen weiß man nie, wer dahinter steckt. Schließlich findet bei der Anmeldung keine Identitätskontrolle statt. Die Gerichte erlauben es bewerteten Unternehmen daher, sich direkt an Google zu wenden. Die Hamburger Google Germany GmbH ist nicht der Anbieter der Inhalte auf www.google.de. Ein Anruf in Hamburg ist daher sinnlos. Wenn man einen Google Bewertung löschen lassen möchte, ist die Google Ireland Ltd. der richtige Ansprechpartner. Vergessen Sie den telefonischen Support. Dort wird man Ihnen mitteilen, dass man Bewertungen nicht löschen werde.

    Outet sich der Verfasser in seiner Stellungnahme namentlich, kann man sogar gegen den Bewerter selbst vorgehen, vorausgesetzt. Hier kommt eine kostenpflichtige Abmahnung in Betracht.

    Google löscht auf anwaltliches Schreiben

    Sparen Sie sich die Versuche, eine Google Bewertung selbst löschen zu lassen. Man kann zwar auf das graue Häkchen klicken und eine Beschwerde abschicken. Sie werden dann allerdings vergeblich auf eine Antwort von Google warten. Ganz anders reagiert Google auf die Einschaltung einer spezialisierten Anwaltskanzlei. Meist löscht Google rechtswidrige Rezensionen auf unser erstes oder zweites außergerichtliches Anschreiben. Denn der Portalbetreiber möchte vermeiden, dass die Verfasser notfalls selbst anwaltlich angeschrieben werden. Dies könnte dazu führen, dass sich Internet-Nutzer in Zukunft davon abhalten lassen, negative Bewertungen zu veröffentlichen. Sofern Google die anwaltliche Beanstandung an die Bewerter weiterleitet, fürchten diese oft auch selbst einen gerichtlichen Konflikt und ändern oder entfernen die Bewertung sofort.

    Löschen Sie alle Kommentare!

    Kommentare zu Bewertungen können die Löschung verhindern. Löschen Sie daher alle Kommentare.

    Telefon ☎ 07171 – 18 68 66

    Soll man negative Google Bewertungen kommentieren?

    Kommentare unter Google Bewertungen verbessern das Sterne-Rating nicht. Es fragt sich außerdem, wer diese Kommentare überhaupt liest. Ist ein Unternehmen schlecht bewertet, werden sich potentielle Kunden überhaupt nicht näher mit ihm befassen. Kommentare sollten jedoch nur das letzte Mittel in der Auseinandersetzung mit unberechtigter Kritik sein. Primär sollten Unternehmen eine Löschung der negativen Google Bewertungen anstreben. Nach unserer Erfahrung sträubt sich Google sogar, bei kommentierten Bewertungen überhaupt das Prüfverfahren durchzuführen, da eine Antwort auf eine Bewertung oft als Bestätigung des Kundenkontaktes gewertet werden kann. Wer also seinen guten Ruf schützen will, sollte sich primär um die vollständige Entfernung der negativen Kritik kümmern. Nur, wenn diese scheitert, sollte man eine Kommentierung der Rezension erwägen.

    Ärzte sollten niemals Kommentare veröffentlichen!

    Ebenso wie Anwälte unterliegen Ärzte und Zahnärzte einer strengen Schweigepflicht. Kommentiert ein Arzt die Bewertung und ist der Patient dabei identifizierbar, hat sich der Arzt strafbar gemacht. Denn er teilt hierdurch mit, dass der Verfasser Patient bei ihm war, was bereits einen Straftatbestand erfüllt. Ärzte und Zahnärzte (ebenso wie Anwälte) sollten daher niemals eine negative Google-Bewertung kommentieren.

    Vorsicht vor falschen Versprechungen

    Wie fast überall tummeln sich auch auf dem Gebiet der Löschung von Google-Bewertungen mittlerweile dubiose Firmen und schwarze Schafe wie selbsternannte Rufschützer oder Agenturen mit Partnerkanzleien. Es wird viel versprochen und nichts gehalten. Letztendlich sind in Deutschland ausschließlich Anwälte zur rechtlichen Prüfung von Rezensionen berechtigt. Da diese dubiosen Internet-Firmen keine Einträge löschen können, rät man den Betroffenen zur Kommentierung von Kritiken. Die Kommentierung von Bewertungen wird dort sogar als das einzige Mittel beworben, gegen die rufschädigenden Einträge vorzugehen. Verschiedene Marketingagenturen wissen überhaupt nicht, dass man Google Bewertungen auch löschen kann.

    Soll man positive Google Bewertungen kaufen?

    Marketingagenturen raten nicht nur zur Kommentierung von Kritiken, sondern oft auch zum Kauf von positiven Bewertungen. Ein solches Unterfangen ist rechtswidrig. Ein Kauf verstößt gegen die Nutzungsbedingungen von Google Maps. Ein Kauf verstößt auch gegen das deutsche Wettbewerbsrecht. Wer Bewertungen kauft, hat daher immer das Risiko, von einem Konkurrenten abgemahnt zu werden. Außerdem besteht die Gefahr, dass Google die gekauften positiven Rezensionen löscht. In diesem Fall sind sowohl die Bewertungen als auch der Kaufpreis futsch.

    Was kostet die Entfernung von schlechten Bewertungen?

    Wenn Sie eine Google Bewertung löschen lassen möchten bieten wir Ihnen faire Pauschalpreise. Dabei rechnen wir pro angegriffener Bewertung und nicht nach Stunden ab. Sollten Sie sehr viele Rezensionen löschen wollen, bieten wir Ihnen ein Rabattsystem, das von unseren Mandanten sehr geschätzt wird.

    Kostenlose Erstberatung bundesweit

    Kontaktieren Sie uns jederzeit bundesweit unter Telefon ☎ 07171 – 18 68 66 oder nutzen Sie das Kontaktformular unten, am besten unter Hinzufügung eines Links zu Ihrem Google Maps-Eintrag bzw. zu Ihrem Google-Maps-Eintrag. In einem kurzen kostenlosen Telefonat können wir Ihnen meist sagen, ob man Ihre Google Bewertung löschen lassen kann, wie lange es dauert und was es kostet. Wir kommunizieren seit Jahren problemlos per E-Mail, Fax und Telefon mit unseren Mandanten.

    Kostenlose Einschätzung anfordern

    Gerne kontaktieren wir Sie per E-Mail oder telefonisch.








    Ersteinschätzung kostenlos!

    Zur Bearbeitung von Aufträgen benötigen wir folgende Unterlagen:

    Vollmacht öffnen

     

     

E-Mail anfordern








Erstberatung kostenlos!