Jameda warnt Ärzte vor dem Kauf von Bewertungen


Null Toleranz bei manipulierten Bewertungen angekündigt

Uns liegt ein aktuelles Schreiben der Jameda GmbH, gerichtet an einen Arzt, vor. Anfangs macht Jameda nochmals klar, dass gekaufte Bewertungen sowohl wettbewerbswidrig als auch berufsrechtswidrig seien. Beides stimmt selbstverständlich. Ärzte können also theoretisch gegen andere Ärzte vorgehen, die sich gefälschte Bewertungen von dubiosen Unternehmen kaufen. Leider kann man als Arzt kaum nachweisen, dass die vielen positiven Bewertungen eines Konkurrenten gekauft bzw. rechtswidrig erstellt sind, da man keinen Einblick hat, woher die Bewertungen kommen.

Jameda prüft Authentizität der Bewertungen

Woher die Bewertungen auf ihrem Portal kommen weiß allerdings der Portalbetreiber von jameda.de, die Jameda GmbH. Diese ist mittlerweile sehr um ihren Ruf als seriöses Arztbewertungsportal bemüht. Konsequenter Weise werden negative Bewertungen bereits seit längerem auf anwaltliche Beanstandung hin überprüft, wie es der Gesetzgeber vorsieht. Wie aus dem oben erwähnten Schreiben hervorgeht, prüft das dortige Qualitätsteam jetzt auch auffällige positive Bewertungen auf Authentizität. Dies geschieht durch bestimmte Mechanismen. Es gibt mittlerweile Ärzte, die weit über 100 positive Bewertungen aufweisen. Wer bereits versucht hat, Kunden oder Patienten zu Bewertungen zu animieren weiß, dass die Rücklaufquote in der Regel um die zehn Prozent liegt. Wer also 100 positive Bewertungen ergattern will, muss Patienten im vierstelligen Bereich zur Bewertung auffordern. Dies ist ein äußerst aufwändiges und anstrengendes Unterfangen. Folglich wählen viele Ärzte den vermeintlich einfacheren Weg: Sie kaufen Bewertungen für viel Geld.

Jameda will bei Manipulation alle positiven Bewertungen löschen

Dieser rechtswidrige Bewertungskauf könnte im Fall von Jameda nun verheerende Folgen für das gesamte Bewertungsprofil haben. Jameda hat im genannten Schreiben mitgeteilt, das man bei der Entdeckung von eindeutig manipulierten Bewertungen nun zukünftig nicht nur die manipulierten Bewertungen, sondern sämtliche Bewertungen löschen werde. Dies betrifft vermutlich nur positive Bewertungen. Negative Bewertungen wird niemand im Ernst kaufen. Einmal einen Patienten angeschrien und schon gibt’s eine negative Bewertung kostenlos. Ob die Löschung aller positiven Bewertungen rechtmäßig ist oder nicht, haben wir noch nicht abschließend geprüft. Wer in Zukunft positiven Bewertungen kauft und erwischt wird, steht am Ende noch schlechter da, nämlich mit ausschließlich negativen Bewertungen.

Finger weg von gekauften Bewertungen!

Lügen haben kurze Beine, sagt das Sprichwort. Entsprechend werden, sollte Jameda die Ankündigungen wahr machen, manipulierte Bewertungen und mit ihnen alle anderen positiven Bewertungen verschwinden. Werfen Sie nicht ihr gutes Geld windigen Unternehmen nach, die Ihnen „echte“ positive Bewertungen versprechen und verkaufen. Generieren Sie zum einen echte positive Bewertungen mit Ihren Patienten und lassen Sie rechtswidrige negative Jameda Bewertungen löschen. So werden Sie in einigen Wochen oder Monaten ein sehr gutes Bewertungsprofil bei Jameda haben.

Was Sie tun sollten:

  • Zufriedene Patienten um positive Bewertungen bitten
  • Negative Bewertungen möglichst anwaltlich löschen lassen
  • Keine positive Jameda Bewertungen kaufen

Zur Löschung positiver Jameda Bewertungen hier klicken.

E-Mail anfordern








Erstberatung kostenlos!