Goldstar Marketing – Höchste Vorsicht ist geboten


Verdächtige Anrufe der Firma Goldstar Marketing

Sie haben einen Anruf der Firma Goldstar Marketing aus Berlin erhalten? Man bietet Ihnen die Löschung von negativen Bewertungen und den Kauf von positiven Bewertungen an? So einen Anruf erhielt eine Mandantin aus Berlin uns. Zuvor hatte sie ominöse negative Bewertungen erhalten.

Wir erklären Ihnen, was es mit diesem Geschäftsgebaren von Goldstar Marketing auf sich hat und warum es unter verschiedenen Gesichtspunkten rechtswidrig ist. Außerdem erfahren Sie, wie man gegen diese illegalen Anrufen vorgehen kann und warum diese rechtswidrig sind.

Wer ist Goldstar Marketing?

Die Firma Goldstar Marketing wird laut Impressum von der SRMG Global Ltd. mit Sitz in Zypern betrieben. Auf der Website bietet die Firma positive Bewertungen sowie die Löschung von negativen Bewertungen an. Allerdings ist das Portal unter einer Berliner Telefonnummer erreichbar. Daher befindet sich in Berlin zumindest eine Zweigniederlassung, wenn nicht sogar die Zentrale.

Werbung mit erfundenen Rechtsanwälten

Auffällig ist, dass das Unternehmen Goldstar Marketing angeblich von der SRMG Global Ltd., Archiepiskopou Makariou III, 61, 6017 Larnaca, Zypern betrieben wird. Diese Firma betreibt auch die Websites srmreputation.de sowie reputationstars.net. Einmal wird als Geschäftsführer ein Costas Zourides genannt, das andere mal ein Simon Rattay. Der Berliner Kurier hat über Goldstar Marketing und die dort genannten Anwälte recherchiert und herausgefunden, dass diese allesamt erfunden waren und man einfach Fotos aus dem Internet geklaut hat, ohne dass die abgebildeten Personen dies wussten.

Waren die negativen Bewertungen gefälscht?

Der zeitliche Ablauf ist bereits verdächtigt: Unsere Mandantin erhielt 2 negative Bewertungen von Unbekannten, deren Vorwürfe sie auch nicht zuordnen konnte. Wir löschten diese Bewertungen auftragsgemäß. Kurze Zeit später erhielt sie einen Anruf von Goldstar Marketing mit dem Anliegen, bei ihr seien gerade erst 2 Bewertungen verschwunden und ob sie die übrigen negativen Bewertungen auch löschen lassen wolle. Offensichtlich wusste die Firma Goldstar Marketing von den negativen Bewertungen zuvor. Das gleicht einem Schuldeingeständnis. Unsere Mandantin lehnte dankend ab. Daraufhin meinte der Mann am Telefon „dann kaufen Sie doch 20 positive Bewertungen bei uns für € 190“, was sie ebenso ablehnte. Dieses Angebot besserte er auf „10 positive Bewertungen für € 90“ nach. Auch dies lehnte sie ab, worauf hin der Anrufer missmutig auflegte. Zwei Tage später erhielt die Mandantin erneut eine negative Bewertung, die sie nicht zuordnen kann. Viel spricht dafür, dass die Firma Goldstar Marketing hinter diesen Bewertungen steckt.

Rechtswidriges Vorgehen von Goldstar Marketing

Die Bewertung unserer Mandantin, das Angebot zur Löschung der Bewertungen unserer Mandantin und insbesondere das Anbieten von positiven Bewertungen sind rechtswidrig. Niemand darf bewerten, ohne eine eigene Erfahrung mit dem bewerteten Unternehmen gemacht zu haben. Das geht aus den AGB der gängigen Bewertungsportale hervor. Daher handelt es sich bei den negativen Bewertungen unserer Mandantin auf Google, die eventuell von Goldstar Marketing stammen, um unzulässige Bewertungen. Dasselbe gilt für den Verkauf von positiven Bewertungen. Beide stellen einen Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen von Google Maps dar. Denn dort dürfen nur eigene Erfahrungen gepostet werden, und diese auch nicht gegen Entgelt. Das Löschen von negativen Google Bewertungen durch Goldstar Marketing ist außerdem rechtswidrig, da es sich um eine erlaubnispflichtige Rechtsdienstleistung handelt.

Löschung gegen Erfolgshonorar ist illegal

Auf der Website wirbt Goldstar Marketing mit einem Anwalt, der nach den dortigen Angaben „erfolgreich bei hunderten Löschungen auf diversen Portalen“ gewesen sei. Komisch nur, dass man diesen Anwalt anderswo im Internet nirgends im Zusammenhang mit dieser Tätigkeit findet.

Sollte dieser Rechtsanwalt tatsächlich tätig werden und Gebühren nur im Erfolgsfall der Löschung abrechnen, so ist die illegal. Ein Erfolgshonorar generell ist Anwälten verboten. Sofern der Auftrag mit dem Anwalt zustande kommt, liegt hier ein rechtswidriges Handeln des Anwalts vor  Sofern der Auftrag mit Goldstar Marketing zustande kommt, so liegt hier eine illegale Rechtsdienstleistung vor, selbst wenn ein Anwalt eingeschaltet wird.

Update: Brief vom Rechtsanwalt

Mittlerweile erhielten wir ein Schreiben von diesem besagten Rechtsanwalt, in dem er um Löschung seines Namens bittet. Er habe mit Goldstar Marketing nicht vereinbart, dass in seinem Namen dort ein E-Mail-Konto eingerichtet wird und in seinem Namen E-Mails verschicken werden. Jedenfalls hat er ein Schreiben beigefügt, in der er die Firma Fino Internet GmbH, Richard-Strauß-Straße 7, 14193 Berlin auffordert, sein Bild und seinen Namen von der Goldstar Website zu löschen und keine E-Mails mehr in seinem Namen zu versenden. Wer ist die Fino Internet GmbH? Steckt sie hinter Goldstar Marketing? Hier handelt es sich um eine mehr als dubiose Angelegenheit.

Was tun gegen diese Werbe-Anrufe?

Werbeanrufe sind grundsätzlich illegal, sofern keine Geschäftsverbindung mit dem angerufenen Unternehmen oder kein mutmaßliches Interesse des Unternehmens besteht. Illegale Leistungen können niemals im Interesse eines Unternehmens sein. Daher sind diese Werbeanrufe illegal und können abgemahnt, und zwar von den betroffenen Unternehmen selbst als auch von Mitbewerbern.

    Kostenlose Erstberatung anfordern








    Erstberatung kostenlos!

    07171 / 79 80 00 Kontakt